Nächste Demo: 02.11. in Moers

Demo in Krefeld: 09.11.

Pressemitteilung zur Demo am 14.09.20

Querdenken 215 – Krefeld / Krefeld am Montag ist mit fast 100 Menschen durch die krefelder Innenstadt gezogen, um auf die Unsinnigkeit der Corona-Maßnahmen aufmerksam zu machen und
um für Menschenrechte, Grundgesetz und Freiheit zu demonstrieren.

Bei dem einstündigen Aufzug wurden mit Megafon und Lautsprecheranlage Passanten und Neugierige aufgeklärt, mit welchen Methoden die Pandemie erzeugt wurde und wie sie weiterhin gegen gesetzliche Regelungen aufrechterhalten wird. Kritik wird neben der Regierung auch an den sogenannten Qualitätsmedien, wie den Öffentlich-Rechtlichen, geübt, die keine objektive Berichterstattung zulassen und bewusst mit Informationen und falschen Daten maipulieren.

Zahlreiche Passanten schlossen sich spontan an und stimmten ein in die Sprechchöre für „Frieden, Freiheit, Demokratie“, gegen die widersinnige Makenpflicht oder für den Rücktritt der Regierung.

Die Forderungen der Demonstranten lauten:

  • Sofortige Aufhebung der „epidemiologischen Lage von nationaler Tragweite“ durch das Parlament und damit die Beendigung aller Corona-Maßnahmen;
  • Rücknahme aller Änderungen im Infektionsschutzgesetz ab Februar 2020;
  • Wiederherstellung aller grundgesetzlich garantierten Rechte und Freiheite; Rücktritt der Bundesregierung
  • Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Vorgänge und der Hintergründe im Rahmen Coronakrise

V.i.S.d.P: Michael Pieper, Krefeld (info@querdenken.de)

Download als PDF

Mutigmacher

Mutigmacher baut und verstärkt nachhaltige Brücken für Whistleblower und...