Und jetzt das! Nach einer Umfrage, die das Zentralorgan der Kulturkämpfer gegen Tradition und traditionelle Werte – der „Spiegel“ – in Auftrag gegeben hat, sind die Deutschen „angesichts der politischen Lage zunehmend wütend“. Den Daten zufolge, die das Meinungsforschungsinstitut Civey für das Hamburger Magazin, das sich vom „Sturmgeschütz der Demokratie“ zum „Sturmgeschütz der Regierung“ wandelte, antworten 41 Prozent mit „Ja“ auf die Frage, ob der Begriff „Wut“ auf ihre aktuelle Gefühlslage zutrifft. Zum Vergleich: Im Mai 2020 lag dieser Wert laut Spiegel noch bei 15 Prozent, im Mai dieses Jahres bei unter 30 Prozent.

Weiterlesen auf reitschuster.de